Auszeichnung mit dem Queisser Juniorenpreis

KBJDie Welt ein wenig besser machen
Queisser Pharma vergibt zum zehnten Mal den Juniorenpreis an drei Jugendliche aus Schleswig-Holstein. Der Queisser Juniorenpreis geht auch in diesem Jahr an drei Jugendliche, die sich neben guten schulischen Leistungen vor allem durch ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl auszeichnen. „Gewürdigt wird besonders die Vielfalt und Intensität des Engagements“, betonte Geschäftsführer Gert Bendixen anlässlich der festlichen Ehrung in den Räumen der Industrie- und Handelskammer.
Ann-Kathrein Gräning besucht im 11. Schuljahr das Physikprofil der Friedrich-Paulsen-Schule in Niebüll. Sie will Schule und damit auch die Welt ein wenig besser machen. Seit 2010 nimmt sie regelmäßig an der Mathe-Olympiade teil. Sie engagiert sich auch in der Kirchengemeinde. „Dort kann man sein, wie man ist und andere ermutigen, Selbstbewusstsein zu entwickeln“, sagt sie. Beim Evangelischen Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland ist sie als Jugendleiterin ausgebildet worden. Zusätzlich ist sie Mitglied im Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Niebüll. Ihre besondere Leidenschaft gilt dem Segelfliegen. Sie unterstützt den Flugtag für behinderte Menschen und den Flugtag für Konfirmanden. „Mir geht es darum“, sagt sie, „Spuren zu hinterlassen.“
Die CDU Fraktion Niebüll gratuliert Ann-Kathrein Gräning aus dem Niebüller Kinder- und Jugendbeirat zur Auszeichnung mit dem Queisser Juniorenpreis recht herzlich.

Quelle: shz 24.02.2017

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.