STADTRADELN in Niebüll

Stadtradeln
Die CDU Niebüll möchte ab 01.09.2014 gerne Bürger der Stadt Niebüll und ihre Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen zum STADTRADELN einladen. Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.
Hier der Link zur Internetseite: www.stadtradeln.de
Die CDU Fraktion Niebüll findet, dass STADTRADELN eine tolle Kampagne des Klima-Bündnis zur Fahrradförderung ist und lädt Sie herzlich zur Teilnahme ein, um Ihre Kommune zu Deutschlands fahrradaktivster Region zu machen. Die Registrierung und weitere Informationen zum STADTRADELN finden Sie unter www.stadtradeln.de
CDU KommunalpolitikerInnen der Stadt Niebüll gehen als Vorbilder ihrer Kommune voran und zeigen: Radfahren ist sinnvoll und wichtig für eine bessere Lebensqualität! Zeitgleich "erfahren" wir als die Entscheider in Sachen Radverkehr vor Ort, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein: Das Bewusstsein zur Verbesserung der Verkehrssituation für RadfahrerInnen wird geschärft.
BürgerInnen der Stadt Niebüll "erfahren" die vielen Vorteile des Radfahrens: Weniger Abgase und Verkehrsbelastungen, Lärmreduzierung, gesunde Bewegung, schneller und preiswerter unterwegs... Zeitgleich zeigen sie uns, den Verantwortlichen mit ihrer Teilnahme, wie wichtig ihnen Klimaschutz und Radverkehrsförderung sind und wie viele schon jetzt mit dem Rad unterwegs sind.
Ihre CDU Niebüll

Dank einer kontinuierlichen soliden Haushaltspolitik unter der Führung von der Ausschussvorsitzenden Bettina Fritzsche (CDU), ist die Stadt Niebüll erst in der Lage, mit soliden und damit finanzstarken gesunden Haushalten über Visionen nachzudenken bzw. die Umsetzungen zu starten.

Visionen einer Stadt im Aufschwung

luftbild-niebuellNiebüll ist in den letzten zwei Jahrzehnten rapide gewachsen / Jetzt will die Stadtvertretung Ziele und Aufgaben für die Zukunft definieren

Die Stadt wächst seit Jahren: mehr Einwohner, mehr Baugebiete, mehr Gewerbebetriebe. Niebüll im Herzen Südtonderns geht es demografisch und wirtschaftlich gut. Aktuell liegt die Zahl der Bürger knapp unter 10 000 Einwohnern. Damit hat es in den letzten 22 Jahren einen Bevölkerungszuwachs von 40 Prozent gegeben.

Weiterlesen: Visionen einer Stadt im Aufschwung

Ideenwettbewerb angestrebt

indeenwettbewerbNiebüll (wd) – Wie bei allen älteren Gebäuden nagt auch am Schul- und Bildungszentrum in Niebüll der Zahn der Zeit. Immerhin stammt der Bau aus den 70er Jahren. Ob der Zahn an öffentlichen Gebäuden heftiger nagt, sei einmal dahin gestellt. Den Zustand der Außenanlagen hat jetzt die SPD-Fraktion der Niebüller Stadtvertretung aufgegriffen und unter TOP 9 auf die Tagesordnung der nächsten Stadtvertretersitzung setzen lassen. Fakt ist, und dessen ist man sich beim Kreis Nordfriesland, Träger des Schulzentrums, sehr wohl bewusst, vor allem die Außenanlagen erfüllen schon lange nicht mehr den optischen Ansprüchen. »Das Gelände ist in die Jahre gekommen, schön sind die Außenanlagen nicht mehr«, unterstreicht Hans-Walter Domeyer, Leiter der Hoch- und Tiefbauabteilung beim Kreis. Baumwurzeln und Maulwürfe würden dem Untergrund zu schaffen machen, meint er. »Das kann natürlich dazu führen, dass Gehwegplatten verrutschen «, führt er weiter aus. Sicherheitsmängel sieht der Kreis allerdings nicht, beziehungsweise lässt Stolperkanten im Rahmen der Bauunterhaltung beheben, sobald sie bekannt würden. Da die Stadt als Träger der Regionalschule mittelbar betroffen ist, fänden Gespräche auch mit der Stadt Niebüll statt. »Gemeinsam sind wir auf einem guten Weg, im Rahmen eines Gestaltungs- beziehungsweise Ideenwettbewerbes die Außenlagen überarbeiten zu lassen. Allerdings muss erst die Sanierung der Sporthalle I abgeschlossen sein, sonst fahren Baufahrzeuge alles wieder kaputt«, bekräftigt Domeyer. Nur was schön und ansprechend sei, werde auch gepflegt und falle eher weniger dem Vandalismus zum Opfer. Gegen Ende dieses Jahres, spätestens 2015, werde man sicher die gesammelten Ideen umsetzen können. Das Bauamt des Amtes Südtondern war noch nicht über die Mängel informiert, ist aber auch nicht zuständig.

Quelle: MoinMoin 14-05-2014 (wd)

Antrag der CDU Fraktion zum Antrag bzw. Beschlussvorschlag der SPD für die SV am 15.05.2014:

1. Die CDU Fraktion Niebüll  möchte den Abschluss aller Maßnahmen an Gebäudeteilen beim SBZ vorerst abwarten.

2. Es wird mit allen Beteiligten (Stadt, Amt und Kreis NF) die weitere zeitliche Vorgehensweise abgesprochen.

3. Der Kreis NF führt einen Architektenwettbewerb durch. (zeitliche Vorgabe: nach Abschluss aller Maßnahmen bzw. Ergebnis aus Besprechung (Stadt, Amt und Kreis NF).

4. Die Vorgaben  für den Architektenwettbewerb werden mit Beteiligung aller Akteure des SBZ, Niebüller Kinder- und Jugendbeirat, Bau- und Schulausschuss, Kreis NF erstellt.

5. Eine Umsetzung des Wettbewerbsiegers aus dem  Architektenwettbewerb erfolgt nach den finanziellen Möglichkeiten der Haushalte des Kreises NF und der Stadt Niebüll

Sportliche Politik in Niebüll

sportSport verbindet. Das dürften sich auch die Kommunalpolitiker aus Südtondern sowie der Kommune Tondern gedacht haben, die gestern beim Stadtwerkelauf gemeinsam an den Start gingen. Die dänische Seite war vertreten durch Kommunaldirektor Svend Erik Møller und Bürgermeister Laurids Rudebeck, die deutsche durch Amtsdirektor Otto Wilke und Bürgervorsteher Uwe Christiansen – und beide Seiten in Begleitung von Mitgliedern aus Verwaltung und Kommunalvertretungen. Ein einfaches Beispiel für ein grenzüberschreitendes Miteinander.

Quelle: sh:z 05.05.2014

Kurzbericht zur 8. Sitzung der

Stadtvertretung am Donnerstag,

den 10. April 2014

Ein Antrag der SPD-Fraktion auf Einrichtung von Informationspunkten in Niebüll wurde nach kurzer Diskussion an den Fachausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Tourismus verwiesen. Die Beratung wird voraussichtlich an bereits vorhergegangene Beratungen in Vorjahren anknüpfen.

Ein weiterer Antrag der SPD-Fraktion zur Optimierung der Beleuchtung vom Rathausumfeld wurde an den Ausschuss für Bau und Verkehr verwiesen. Es wird eine Verknüpfung mit dem Antrag aus der letzten Sitzung zur Verbesserung der Stromversorgung auf dem Rathausplatz empfohlen.

Nach Vorberatung im Hauptausschuss hat die Stadtvertretung das Ergebnis der Eröffnungsbilanz der Stadt Niebüll zum 01.01.2012 in der 2. Berichtigung mit einigen wenigen Korrekturen neu auf 70.794.086,04 € festgestellt. Die jetzt festgestellte Bilanzsumme in der Eröffnungsbilanz ist Basis für den Jahresabschluss 2012, der voraussichtlich in der Sitzung der Stadtvertretung am 22. Mai zur Feststellung gelangt.

Die Stadtvertretung hat die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 11 der Stadt Niebüll für das Gebiet zwischen Uhlebüller Straße, Gotteskoogstraße, Sylter Bogen und Westerlandstraße als Satzung beschlossen. Zuvor wurde über die im Zuge der Auslegung und Anhörung der Träger öffentlicher Belange eingegangenen Stellungnahmen, Bedenken und Anregungen beraten und beschlossen.
Bei dem Gebiet der 2. Änderung des B-Planes Nr. 11 handelt es sich um den Bereich der neu gebauten und bereits bezogenen Krippe an der Kindertagesstätte Sylter Bogen.

Im nichtöffentlichen Teil hat die Stadtvertretung die Vorfinanzierung des Leerrohrnetzes für die Sicherstellung der Breitbandversorgung auf Glasfaserbasis bis ins Haus (FTTH) im kommenden Baugebiet Nr. 57 beschlossen. Damit werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass in diesem Baugebiet die nach heutigem Stand der Technik beste Kommunikationsversorgung bereitgestellt wird. Das Baugebiet wird in den kommenden Monaten erschlossen. 
Die heutige Beschlussfassung schafft auch die Voraussetzung dafür, dass nun in Kürze mit dem Ausbau des Glasfaser-Breitbandnetzes in den Gewerbegebieten Ost und Süd begonnen werden kann.

Kurzbericht zur Stadtvertretung am Donnerstag, 20. März 2014

-          Die Schulleiterstelle für die Grundschule der Stadt Niebüll, der Alwin-Lensch-Schule ist zur Neubesetzung zum Beginn des Schuljahres 2014/15 ausgeschrieben.
Die Stadt Niebüll hat zur Wahl der/des neuen Schulleiterin/Schulleiters einen Schulleiterwahlausschuss zu bilden, der aus einem Vorschlag der Schulaufsicht eine Wahl trifft. Der Schulleiterwahlausschuss besteht aus 5 VertreterInnen der Elternschaft, 5 VertreterInnen des Lehrerkollegiums und 10 VertreterInnen des Schulträgers.
Die Stadtvertretung hat nach Vorschlägen der entsprechenden Gremien die Wahl der 20 Damen und Herren im Schulleiterwahlausschuss vollzogen.
 

-          Östlich des Weidenweges und südlich des Ackerkooges wird das Baugebiet Nr. 57 der Stadt Niebüll ausgewiesen. Der B-Plan wurde aufgestellt und öffentlich ausgelegt. Die Stadtvertretung hat zum einen über eingegangene Anregungen und anschließend den B-Plan Nr. 57 als Satzung beschlossen. Dieser geht jetzt noch in das Genehmigungs- und Bekanntmachungsverfahren.
Die Erschliessung für das Baugebiet Nr. 57 ist in Vorbereitung und wird noch in diesem Jahr in Angriff genommen. Der Satzungsbeschluss ist der entscheidende Meilenstein auf dem Weg dahin. Ob es gelingt, dass erste Bauherren noch in diesem Jahr beginnen können, werden die nächsten Monate zeigen.
 

-          Im nichtöffentlichen Teil wurde der Auftrag zum beschlossenen Ausbau der Wehlenstraße vergeben. Der Ausbau wird in den nächsten Wochen starten. Auf Basis des Ausschreibungsergebnisses erhalten die Anlieger in Kürze durch die Amtsverwaltung eine ungefähre Schätzung des Ausbaubeitrages.

-          Auch wurden erste Aufträge für die Erneuerung der Physikräume in der Regionalschule vergeben. Die Mittel hierfür wurden mit dem Haushalt 2014 bereitgestellt. Die Durchführung der Arbeiten beginnt wenige Wochen vor den Sommerferien und soll möglichst bis Ende August erledigt sein.

Das detaillierte Protokoll der Stadtvertretung finden Sie nach dessen Fertigstellung auf den Seiten des Amtes Südtondern unter www.amt-suedtondern.de und dort unter Gremien der Gemeinden/Stadt Niebüll/Protokolle.

CDU Seniorenunion Niebüll zieht Bilanz und wählt Vorstand

cdu-seniorenunion-niebuellNiebüll Auf der Jahresversammlung der Seniorenunion Niebüll ließ der Vorsitzende Klaus Ehlers das vergangene Jahr Revue passieren: Insgesamt 16 Veranstaltungen wurden von 862 Teilnehmern besucht. Unter anderem fanden Fahrten zur Musikschau in Bremen, zum Naturcentrum in Lunden, nach Amrum, zur IGS Hamburg, in die Lüneburger Heide, in das Tuchmuseum Neumünster und zum Weihnachtsmarkt auf Gut Stockseehof statt. Außerdem wurden die Mürwiker Werkstätten in Niebüll sowie eine Aufführung der Niederdeutschen Bühne in Flensburg besucht.

Weiterlesen: CDU Seniorenunion Niebüll zieht Bilanz und wählt Vorstand

Positiven Entwicklung in Sachen Küsterhaus

KuestenhausNach vielen Debatten in der Öffentlichkeit und dem Druck auf die Vertreter der Stadtvertretung zur Kostenübernahme durch die Stadt Niebüll für ein in privater Hand liegendes Grundstück mit dem „ Küsterhaus" hat sich gezeigt, dass wir alle mit jetzigen positiven Entwicklung in Sachen Küsterhaus hochzufrieden sein können.

75. Geburtstag: Kurt-Heinz Jappsen feierte Geburtstag

Mit 75 Jahren noch aktiv für die CDU Niebüll

Kurt-Heinz Jappsen hatte in den zurückliegenden Jahrzehnten eigentlich nie Langeweile. Es gab kaum einen Abend, an dem er früh zu Hause war. „Ich war jeden Abend unterwegs. Ohne die Unterstützung meiner Frau Lore wäre das alles gar nicht möglich gewesen“, unterstreicht Jappsen, wem sein besonderer Dank gilt.

Weiterlesen: Kurt Heinz Jappsen 75. Geburtstag

Grundsätzliche Erklärungen der CDU – Fraktion Niebüll zum Haushalt der Stadt Niebüll für das Haushaltsjahr 2014

Sehr geehrter Herr Bürgervorsteher,

meine Damen und Herren der Stadtvertretung, liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

beginnen möchte ich in diesem Jahr mit einem Zitat von Berthold Auerbach, der Schriftsteller war, und vor gut 200 Jahren lebte. Er hat einmal gesagt: „Geld erwerben erfordert Klugheit, Geld bewahren erfordert Weisheit und Geld richtig ausgeben ist eine Kunst.“

Weiterlesen: Grundsätzliche Erklärungen der CDU – Fraktion Niebüll zum Haushalt der Stadt Niebüll für das...

Vertretung für die jungen Mitbürger

Kinder- und Jugendbeirat konstituierte sich / Steven Nowack wurde zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt

KJBREs ist schon lange über einen Kinder- und Jugendbeirat geredet worden. Doch so richtig konkret wurde die Idee erst in einem der Workshops zum Thema „Bildungsstandort Niebüll“. Sie mündete schließlich in den Aufruf zu einer Wahl, die im vergangenen Dezember an vier örtlichen Schulen und im Haus der Jugend stattfand.

Weiterlesen: Vertretung für die jungen Mitbürger

CDU Fraktion besuchte die Firma Chr. P. Andresen


CDU-Fraktion-besuchte-die-Firma-Chr.-P.-AndresenDie CDU Fraktion Niebüll hat wieder einmal ihre letzte Fraktionssitzung am 09.12.2013 dazu benutzt, um Niebüller Betriebe zu besichtigen. Diesmal hatten wir uns für die Firma Chr. P. Andresen entschieden. Wir wurden vom gleichnamigen Geschäftsführer Chr. P. Andresen sehr herzlich begrüßt und er stellte seine Firmenhistorie in Niebüll sowie seine Niederlassung Elektro-Bau Sylt auf der Insel Sylt vor. Derzeit befindet sich das Unternehmen auf einem rasanten Wachstumskurs. Vor 13 Jahren übernahm Christian Peter Andresen den Betrieb von seinem Vater.
In Niebüll in der Bahnhofstraße 5 konnten wir die gerade fertig gestellten neuen größeren Räumlichkeiten besichtigen.

Weiterlesen: CDU Fraktion besuchte die Firma Chr. P. Andresen

Die Zeit läuft für den Kinder- und Jugendbeirat in Niebüll!

Noch bis zum 11. November haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Niebüll sowie alle Auswärtigen, die Niebüller Schulen besuchen, die Möglichkeit, für den Kinder- und Jugendausschuss zu kandidieren. Bedingung: Sie müssen mindestens zwölf und dürfen nicht älter als 21 Jahre alt sein. Amtliche Kandidaten-Formulare liegen aus, sie müssen ausgefüllt im Amt Südtondern bei Lars Feddersen abgegeben werden.
Gewählt wird am 9., 10. und 11. Dezember. Wahllokale sind die Schulen und das Haus der Jugend. Jeder hat, entsprechend der zu besetzenden Posten, sieben Stimmen. Die auf zwei Jahre Gewählten vertreten in den städtischen Gremien die Interessen der Kinder und Jugendlichen, jeweils einer hat ein Rede- und Antragsrecht. Darüber hinaus wird der Beirat, er besteht neben den sieben Mitgliedern aus Beisitzern und Helfern, Projekte in Niebüll anschieben. Etliche Schüler haben mit ihren Unschriften schon signalisiert, sich zur Wahl stellen zu wollen. Doch es sollen noch mehr werden. „Wir möchten möglichst viele junge Menschen aufrufen, zu kandidieren“, sagt Moritz Funk, Schülersprecher der FPS. „Man kann etwas bewegen.“

Politik

Quelle: shz 02.11.2013

Niebüller Begegnungsstätte sucht ehrenamtliche Helfer!

Wer Spaß am Umgang mit Menschen hat und eine Aufgabe sucht, die ganz viel Freude macht und erfüllend ist und zugleich mit einem überschaubaren Zeitaufwand verbunden ist, könnte diese als ehrenamtlicher Helfer in der Begegnungsstätte finden. Seit 36 Jahren treffen sich regelmäßig Niebüller an drei Nachmittagen in der Woche in der Begegnungsstätte in der Friedrich Paulsen Straße. Die Spanne der Angebote ist breit. Sie reicht vom Kartenspielen über Lottonachmittage, unterschiedlich gestaltete Programmnachmittage, Essen in Gemeinschaft, Vorträge und Reiseberichte bis hin zu zu gemeinsamen Ausflügen. All diese Aktivitäten werden von einem Kreis ehrenamtlicher Helferinnen der Awo, der Caritas, des DRK und der evangelischen Kirchengemeinde im vierwöchentlichen Wechsel gestaltet und begleitet.

Weiterlesen: Niebüller Begegnungsstätte sucht ehrenamtliche Helfer

Bald auch in Niebüll! Wo Kinder von Anfang an
mitgestalten dürfen

Wie lebt Demokratie langfristig weiter? Indem sie schon Heranwachsende einbezieht und ihnen das Gefühl vermittelt, dass sie konkret etwas davon haben. Das hat sich als Erfolgsrezept des Kinder- und Jugendbeirats in Ahrensburg herausgestellt. Er ist für den Bürgerpreis in der Kategorie „U 21“ nominiert.

Weiterlesen: Bald auch in Niebüll

 

Ein Sprachrohr für ihre Interessen

Im Dezember können Niebülls Schüler die Delegierten für den neuen Kinder- und Jugendbeirat wählen

NIEBÜLL „Ein weiterer politischer Traum geht in Erfüllung“, erklärte Bernd Neumann (CDU), Vorsitzender des Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales. Gemeint ist das Projekt Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Niebüll. Der Umsetzung steht nun, nachdem Satzung und die dazugehörige Wahlordnung die Stadtvertretung passiert haben, nichts mehr im Wege. Im Dezember haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, die sieben Mitglieder des Kinder- und Jugendbeirats zu wählen. Die Delegierten sind dann das Sprachrohr des Nachwuchses. Das Gremium soll eine ständige Einrichtung sein, entsendet beispielsweise jeweils einen Vertreter beratend in die Ausschüsse und in die Stadtvertretung. Dort haben diese Mitsprache-, aber kein Stimmrecht.

Weiterlesen: Ein Sprachrohr für ihre Interessen

Liebe Niebüller Bürger,

viele von Ihnen haben sich neben der täglichen Arbeit für Ihre Stadt Niebüll auch als Wahlhelferin/Wahlhelfer in Ihrer Freizeit am Sonntag für die Bundestagswahl 2013 zur Verfügung gestellt. Das hat die CDU Niebüll sehr gefreut und wir möchten allen für dieses ehrenamtliche Engagement danken.  Es wäre toll, wenn sich auch zur Europawahl nächstes Jahr wieder genug „Freiwillige“ finden lassen.

Danke sagt, Ihre CDU Niebüll.

Bundestagswahl-Prognose: CDU im Norden weit vorn

2013-wahlkampf-dpaKiel/Berlin Die Union wird bei der Bundestagswahl am
22. September voraussichtlich nicht nur deutschlandweit die mit Abstand stärkste politische Kraft werden, sondern auch in Schleswig-Holstein. Das geht aus einer aktuellen Prognose des Hamburger Wahlforschungsinstituts election.de hervor. Demnach kommt die CDU im Land auf 38 Prozent. Das wären fast sechs Prozentpunkte mehr als vor vier Jahren. Die SPD holt dagegen nur 29 Prozent. Allerdings wäre auch das noch ein Plus von gut zwei Punkten. Die Grünen verbessern sich auf 16 Prozent. FDP und Linke hingegen halbieren dagegen ihren Stimmenanteil – die FDP auf acht Prozent, die Linke auf vier Prozent. Piraten und AfD scheitern im Land wie im Bund mit nur zwei Prozent. Von den elf Wahlkreisen in Schleswig-Holstein gewinnt die CDU der Prognose zufolge neun. Allerdings kann es in Flensburg-Schleswig, Plön-Neumünster und Ostholstein eng für sie werden. Die SPD liegt nur in den beiden Großstädten Kiel und Lübeck vorn – und in Lübeck auch nur knapp.

Quelle: shz 15.08.2013
Foto: dpa

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.