Beratung und Beschlussfassung zur Finanzierung eines Erneuerungsbaus des Stadiongebäudes an der Jahnstraße

- DS 146-2019 -

Beschlussvorschlag: 
Die Stadt Niebüll stellt in den Haushalten 2020, 2021 und 2022 insgesamt mind. 1,8 Mio Euro für die Maßnahme „Erneuerungsbau des Stadiongebäudes“ bereit. Für die Maßnahme werden 400.000 Euro Fördermittel aus dem Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur, Projektaufruf 2018“ in die Haushalte der kommenden Jahre eingestellt.

TSV R W Niebüll Animationen Plattenmaterial 1   
 TSV R W Niebüll Animationen Plattenmaterial 2  

 

Sachverhalt: 
Nach Beschlussfassung der Stadtvertretung vom 30.08.2018 hat die Stadt Niebüll über das Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur, Projektaufruf 2018“ einen Förderantrag für einen Ersatzneubau des Stad iongebäudes an der Jahnstraße gestellt. Das Programm ist mit 200 Mio. Euro ausgestattet. Es handelt sich um ein zweistufiges Antragsverfahren. Möglich war eine Förderquote von 45 % der förderfähigen Kosten. Die 1. Antragsphase beinhaltet die Interessenbekundung. Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat sich im April 2019 mit den Anträgen befasst. Insgesamt wurden bundesweit ca. 1.400 Projektanträge eingereicht. Der Haushaltsausschuss hat daraus letztlich 186 Projekte, darunter 5 aus Schleswig-Holstein, für die zweite Antragsphase bewilligt. Mit Schreiben vom 08.05.2019 wurde der Stadt dann durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung mitgeteilt, dass der Haushaltsausausschuss des Bundestages eine Förderung für die Stadt Niebüll für den Ersatzneubau des Stadiongebäudes beschlossen hat. Der Förderzeitraum würde sich auf die Jahre 2019 bis 2023 erstrecken. Es wurde eine Förderung bis zu 400.000 Euro festgesetzt.

Beratung und Beschlussfassung zur Finanzierung eines Erneuerungsbaus - im Orginal als PDF Datai

Erneuerungsbaus des Stadiongebaeudes an der Jahnstrasse DS 1462019 - im Orginal als PDF Datai

Lageplan Stadiongebaeudes an der Jahnstrasse DS 1462019 - im Orginal als PDF Datei

Sanierung der Sporthalle 1 am Schulzentrum in Niebüll hat begonnen!

Sporthalle Umbau 2jpgEine weitere Baumaßnahme aus dem Sportentwicklungsplan der Stadt Niebüll ist wieder in der Umsetzung. Die energetische Sanierung der Sporthalle 1 im Schulzentrum und der Neubau des Umkleidetraktes erfolgt gerade. Die Kosten betragen ca. 3,2 Millionen Euro!
Bernd Neumann, Sportausschussvorsitzender

1. Kunstrasenplatz im Amt Südtondern wurde am 09.10.2016 beim TSV RW Niebüll eingeweiht!

Vorsitzende Hans Thiesen erläuterte den zahlreichen Zuhörern die Vorteile des Kunstrasens gegenüber konventionellen Plätzen. Der pflegeleichte Untergrund sei für den TSV ein wichtiger und großer Schritt in die Zukunft. Besonderen Dank sei Bernd Neumann auszusprechen, der politisch die Entwicklung der Niebüller Sportplätze ins Auge gefasst habe.

einweihung kunstrasenplatz

Bernd Neumann CDU (Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Soziales), Ernst Nahnsen (Geschäftsführer des Niebüller Windparks), Dirk Ehlers (Bereichsdirektor der Nord-Ostsee Sparkasse), Hans Thiesen (1. Vorsitzender), Wilfried Bockholt (Bürgermeister), Matthias Hansen (Vorsitzender der Sportjugend des Landessportverbandes) und Maik Feddersen (Kassenwart)

Auch Udo Schmäschke, für die Umsetzungen im Amt Südtondern, und den beteiligten Vereinsangehörigen Maik Feddersen (Kassenwart), Wolfgang Siegfried (Spartenleiter Fußball) und Walter Rief (Geschäftsführer) wurde gedankt. Bürgermeister und auch Nachbar des Stadiongeländes Wilfried Bockholt gratulierte dem Verein zu dem neuen Prachtrasen und verwies auf die lange politische Umsetzungsphase, die mit den nun auch kommenden Projekten (Sanierung Halle 1 am Schul- und Bildungszentrum, Neubau der Südtondernhalle,…) noch längst nicht aufgehört habe.

Weiterlesen: 1. Kunstrasenplatz im Amt Südtondern wurde am 09.10.2016 beim TSV RW Niebüll eingeweiht!

Erste Arbeiten für den Kunstrasenplatz haben begonnen

KR

Die Arbeiten gehen fleißig voran, zunächst ist die Verlegung des Kleinspielfeldes in Angriff genommen worden. Mit der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes ist ca. Mitte Juni 2016 zu rechnen. Der Platz ist dann sofort bespielbar.

KR1 g KR2KRg
   
   

Ausschuss für Schule, Kultur und Soziales der Stadt Niebüll
am Dienstag, 4. November 2014

5. Beratung und Beschlussfassung über die Investitionsanträge des TSV Rotweiß Niebüll für das Stadion in der Jahnstraße

Ausschussvorsitzender (AV) Bernd Neumann erläutert kurz die Sitzungsvorlage sowie den Antrag des TSV Rotweiß Niebüll (TSV). Im Rahmen der Sitzungen der Arbeitsgruppe Sport wurde über den Neubau des Vereinsheimes sowie die Errichtung eines Kunstrasenlatzes beraten. Herr Neumann spricht einen Dank an die Mitglieder der Arbeitsgruppe Sport aus.

Weiterlesen: Ausschusses für Schule, Kultur und Soziales der Stadt Niebüll am Dienstag, 4. November 2014

SANIERUNGSSTAU: Jede dritte Sportanlage in SH ist marode

SuedtondernhalleDurch sehr gute Ausschussarbeit und mit einem Sportentwicklungsplan wird mit Sportausschussvorsitzenden Bernd Neumann (CDU)  in Niebüll die Sanierung bereits umgesetzt. In den Sommerferien 2014 ist die Vollsanierung/ Neuanlage des Sportplatzes an der Alwin-Lensch Schule und der Tartanbahn um den Sportplatz des Schul- und Bildungszentrums. Für 2015 ist weiter die energetische Sanierung der Sporthalle 1 des Schul- und Bildungszentrums geplant. Als weiteres stehen die Vollsanierung der Südtondernhalle am Schwimmbad sowie die Schaffung eines Sportparks an der Jahnstraße mit Kunstrasenplatz und Neubau des Umkleidebereiches mit Sportlerheim auf der Agenda. Sehr hilfreich bzw. zwingend notwendig sind dabei natürlich die Bereitstellung von Fördermitteln aus dem Landeshaushalt bzw. dem Landessportverband, die aktuell noch nicht zur Verfügung stehen!

 

Weiterlesen: SANIERUNGSSTAU: Jede dritte Sportanlage in SH ist marode

Neues Vereinsheim und Kunstrasenplatz in Südtondern für TSV RW Niebüll?

Vereinsheim mit Altersschwäche
In der Jahnstraße überzeugten sich die Mitglieder des Sp
Sie sind beide in die Jahre gekommen: der TSV Rotweiß und sein Jugendheim an der Jahnstraße. Während der Verein trotzt seiner 125 Lenze dank der immer wieder nachströmenden Jugend jung geblieben ist, hat das Heim schwerwiegende Alterserscheinungen. Genau genommen ist der 1959 eingeweihte Altbau „rott“. Auch der 1998/99 zukunftweisende, für 500 000 D-Mark errichtete Anbau hat am Gesamteindruck der ersten sportlichen Adresse der Stadt kaum etwas verändert.

Weiterlesen: Vereinsheim mit Altersschwäche

Zum TSV RW Niebüll Jubiläum eine besondere Ehrung

Niebüller CDU-Fraktion möchte das Jubiläum des TSV Rotweiß Niebüll im Jahre 2014 für eine besonders verdienstvolle Ehrung nutzen und stellte einen Antrag an die Niebüller Stadtvertretung!

Weiterlesen: Ehrung zum TSV RW Niebüll Jubiläum

 

 

Aktuelle Informationen zum Stand des Sportentwicklungsplanes in Niebüll

Bernd Neumann,                                                Hans D. Thiesen,
CDU Fraktionsvorsitzender                                1. Vorsitzender TSV RW Niebüll
02.November 2013

 

Neuer Sportpark Niebüll 2015

Niebüll will das Sport- und Freizeitangebot für die Einwohner und Gäste der Stadt attraktiver gestalten. In den kommenden Jahren steht die Umsetzung aller Maßnahmen aus dem einstimmig beschlossenen Sportentwicklungsplan an! Höchste Priorität hat die Sanierung bzw. der Neubau der Sportstätte des TSV an (Umkleideräume, Duschen, Sportheim usw.). Sportausschussvorsitzender Bernd Neumann, CDU, war es gelungen am 02.10.2013 einen Gesprächstermin bei Herrn Jacobs und Frau Detbarn im Referat für Sport und Kommunale Förderung im Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein in Kiel zu bekommen.

Weiterlesen: Aktuelle Informationen zum Stand des Sportentwicklungsplanes in Niebüll

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.